Filter zurücksetzen Größe
Mehr
Produkttyp
Marke
Farbe
Preis
Material
Mehr
Muster
Mehr
Stil
Neu & Sale
Waschen
Kategorie

Kissenberatung

Ein Drittel unseres Lebens verbringen wir im Bett – so viel wie nirgendwo sonst. Das richtige Kissen kann als Ergänzung zu einer guten Matratze wesentlich zur Schlafqualität beitragen und Verspannungen und Kopfschmerzen verhindern.

Themen


Es gibt viele Arten von Kopfkissen, wie zum Beispiel das höhenregulierbare 3-Kammer Kopfkissen, das stützende Nackenstützkissen oder das klassisches Kopfkissen in der Größe 80x80 cm. Doch nicht jedes Kissen eignet sich für die speziellen Schlafbedürfnisse jedes Einzelnen. Empfehlenswert ist aber auf jeden Fall das Benutzen eines Kopfkissen, da sonst der Kopf und vor allem die Wirbelsäule nicht optimal gestützt ist. Eine eindeutige Schlafposition ist nur schwer zu bestimmen da sich der Mensch nachts oft bewegt, man orientiert sich deshalb an der Schlafposition in der man am liebsten einschläft.
  • Rückenschläfer bezeichnet man Menschen die gerne auf dem Rücken einschlafen. Für Menschen mit dieser Einschlafgewohnheit empfehlen wir – je nach Körperbau und Matratzenhärte – ein flaches Kissen mit weichem bis mittelfesten Stützkomfort. Nackenstützkissen in einer passenden Höhe eigenen sich für Rückenschläfer besonders gut.
  • Seitenschläfer sind Menschen die gerne auf der Seite einschlafen. Für Seitenschläfer gilt – Kopf und Körper sollten in einer geraden Linie liegen. Dies kann mit einem etwas höheren Nackenstützkissen oder durch ein spezielles Seitenschläferkissen erreicht werden.
  • Bauchschläfer haben die Vorliebe auf dem Bauch einschlafen zu wollen. Aus ergonomischer Sicht ist diese Einschlafposition nicht optimal und kann auch durch ein Kopfkissen nicht ausgeglichen werden. Menschen die auf dem Bauch einschlafen, sollten versuchen, sich zum Rücken- oder Seitenschläfer umzugewöhnen.

Auf die inneren Werte kommt es an

Es gibt verschiedenste Füllmaterialien für Kopfkissen die sich in den Eigenschaften unterscheiden.

Daunen- und Federkissenn sind weich und lassen sich gut formen. Hier macht es die Mischung – Federkiele geben dem Kissen Halt. Je höher der Anteil an Federkielen bei einer Füllung ist, desto härter ist das Kissen.

Naturfasern wie z.B. Merino-, Schurwolle oder Kamelhaar eigenen sich ebenso als Kissenfüllung wie eine Feder- oder Faserfüllung. Wollflocken haben die Eigenschaft sich gut aufschütteln zu lassen und in Form zu drücken. Ein weiterer großer Vorteil von Naturfasern ist ein guter Feuchtigkeitsabtransport durch den sich das Kissen nie feucht anfühlt.

Microfaser ist ein sehr weiches und dauerhaft elastisches Füllmaterial. Durch kurzes aufschütteln gewinnen die Kissen mit Faserfüllung wieder ihre Form. Für Allergiker bietet die Microfaser-Füllung den besonderen Vorteil der Waschbarkeit. Vor allem Nackenstützkissen bestehen aus Schaumstoff- oder Latexblöcken, die sich den Körperformen optimal anpassen.

Nackenstützkissen helfen bei Nackenproblemen

Rücken- und Nackenschmerzen kennt fast jeder, oft ist ein falsches Kissen schuld daran. Mit einem passenden Nackenstützkissen können Sie die richtige Lagerung von Kopf- und Nackenbereich beeinflussen. Wir haben mit dem Traumschlaf-Kissenkonfigurator ein Konzept entwickelt mit dem Sie ganz einfach die passende Höhe für das passende Nackenstützkissen ermitteln können.

Tipps zur richtigen Pflege

Damit Sie lange Freude an Ihrem passenden Kopfkissen haben ist eine regelmäßige Pflege sehr wichtig. Durch das nächtliche Schwitzen ist eine gute Hygiene Ihres Kopfkissens unerlässlich. Wir empfehlen Ihnen Ihr Kopfkissen mit einem passenden Kopfkissenbezug zu überziehen, den Sie alle ein bis zwei Wochen bei den angegebenen Höchsttemperaturen waschen sollten. Ebenso empfehlenswert ist das tägliche Aufschütteln Ihres Kopfkissens und dem regelmäßigen Lüften am offenen Fester.
Trusted Shops Kundenbewertungen für Bettwaren-Shop: 4.83 / 5.00 von 9285 Bewertungen.